Integrationscoaching

Begleitend zu Ihrem Sprachkurs


Das Seminar ist für Menschen gedacht, die aus dem Rechtskreis ALG I und ALG II kommen, und deren Eintritt in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt vor allem wegen fehlender Berufsabschlüsse, mangelnder beruflicher Orientierung oder nur unzulänglich entwickelter Schlüsselqualifikationen zu scheitern droht.

Das Seminarziel richtet sich deshalb auf das optimierte Erkennen der beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten der Teilnehmenden, um so ihre Chancen auf eine nachhaltige zukunftsorientierte  Arbeitsmarktintegration zu sichern.

Der allgemeinbildende Teil „Leben und Arbeiten in Deutschland basiert auf den AkA-Informationen 32 – Wirtschafts- und Sozialkunde für kaufmännische Berufe und wird durch die interkulturelle Betrachtung ergänzt und gibt einen Überblick über die Bildungslandschaft in Deutschland.

Das Bewerbertraining ist speziell für Migranten/Migrantinnen entwickelt und geht nochmals vertiefend auf die Stellenanforderungen und die passgenaue Besetzung der Arbeitsstelle ein.

Während der Maßnahme werden die Inhalte aus „Leben und Arbeiten“ in Deutschland als Ergänzungen zur Spracherwerbsbegleitung eingebaut. Softskills werden aufgebaut und ausgebaut.

B: Kunden begrüßen – Wie läuft ein Begrüßungsgespräch ab, wo sind die Unterschiede zu anderen Ländern – Welche persönlichen Kenntnisse – Eigenschaften beinhaltet die Tätigkeit


Im Rahmen des Coachings werden u.a. folgende Aspekte abgedeckt:

  • Erarbeitung beruflicher Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen
  • Vorliegende Qualifikation des Heimatlandes im Abgleich mit der u.a. deutschen Berufsverordnung ggfs. Einleiten der notwendigen Übersetzungen und Anerkennungsverfahren
  • Beschäftigungsperspektiven in Deutschland
  • Entwicklungsperspektiven in Korrelation zum regionalen Förderangebot
  • Evaluieren der getroffenen Berufswahl
  • Alltag in Deutschland

 


Zielgruppe                                                                                                              

Migrantinnen und Migranten mit oder ohne Berufserfahrung im Herkunftsland, Spätaussiedler und Spätaussiedlerinnen, Kundinnen und Kunden der Jobcenter und der Arbeitsagentur, u.a.

  • Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, aller Altersstufen, die sich in einem Deutschsprachkurs befinden
  • eine Berufsausbildung, eine Umschulung, Nachqualifizierung und/oder einen Berufsabschluss in den angegebenen Bereichen anstreben
  • sich beruflich und integrieren wollen und sozialintegrative Ansätze vertiefen

Sonstiges: Sprachniveau: Voraussetzung:   Verwertbare Deutschkenntnisse

Maßnahmedauer

62 Unterrichtseinheiten Einzelcoaching/2 UE Gruppencoaching –  Gesamt 64 UE à 45 Minuten

Aktivierungs- und Eingliederungsplan, Fortschreibung  16 UE  . Kompetenzbilanzierung  16 UE . Interkulturelle Sensibilisierung für das Arbeits- und Sozialsystem  16 UE . Berufsorientierung 16 UE . Optional: Erstellung von Bewerbungsunterlagen, assistierte Vermittlung . Zur Sicherstellung der individuellen Betreuung ist ein Verschieben der Stundenkontingente zugunsten eines anderen Schrittes möglich . Abschluss:  Zertifikat .

 

Seminaranmeldung 2017

 

 

 

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com